Smart Hearing Award startet in neue Runde

AUSZEICHNUNGEN


Smart-Hearing-Award-Siegertrophäe (Abb.: GN Hearing)

Im Rahmen des Smart Hearing Awards werden erneut die besten Werbe-Ideen für gutes Hören gesucht. Es ist das bereits sechste Mal, dass die GN Hearing den Wettbewerb ausruft und wegweisende Ansätze, Konzepte und Aktivitäten im Marketing für gutes Hören prämiert. Darüber hinaus sind in diesem Jahr nochmals originelle Ideen gefragt, mit denen Betriebe sich der COVID-19-Pandemie stellen, um ihren Kunden zu bestem Hörservice zu verhelfen.

Über die Vergabe der Preise entscheidet eine unabhängige Experten-Jury, bestehend aus Hörspezialisten und Hörgeräteträgern. Um die Auszeichnungen bewerben kann man sich auf smart-hearing-award.de.

„Ob neueste Hörtechnik mit smarter Vernetzung, ob zusätzlicher Service und höchste Personalisierbarkeit oder jüngere, nachrückende Kundengruppen – der Hörakustik-Markt durchlebt in vielerlei Hinsicht einen tiefgreifenden Wandel“, so Marina Teigeler, Direktorin Marketing und Produkt-Management der GN Hearing GmbH. „Hörakustikerinnen und Hörakustiker spielen dabei eine ganz entscheidende Rolle. Sie sind es, die neueste audiologische Produkte für jeden einzelnen Kunden individualisieren und so Mensch und Technik bestmöglich zusammenführen. Dabei müssen sie sich in einem wachsenden Wettbewerb behaupten. Das geht mittelfristig nur mit einem klaren Profil, mit starken lokalen Service-Marken und neuen Wegen im Marketing.“
Ob innovatives Ladenkonzept, originelle Werbekampagne, neue Formen der Online-Werbung, Engagement in den sozialen Medien oder besondere Hör-Events – die Konzepte und Ideen, mit denen man sich bewerben kann, sind vielfältig. Gesucht werden „frische Ideen“, die potenziellen Kunden „Lust auf gutes Hören mit neuester Hörtechnik machen“, erklärt Marina Teigeler. Entscheidend sei dabei auch nicht das eingesetzte Budget, sondern die Kreativität und eine „überzeugende Strategie“.

Neben einer Siegertrophäe lockt ein ReSound-Marketing-Paket im Wert von 5.000 Euro.