„ideas4ears“ – MED-EL sucht erneut Erfinder-Kinder

hersteller


Der diesjährige ideas4ears Kinder-Erfinder-Wettbewerb richtet sich an alle Familien, die auf kurzweilige und unterhaltsame Art Neues lernen möchten (Foto: MED-EL)

Der Hersteller von implantierbaren Hörlösungen MED-EL ruft im Rahmen des Kinder-Erfinder-Wettbewerbs „ideas4ears“ weltweit erneut Schülerinnen und Schüler dazu auf, Ideen einzureichen, die das Leben von Menschen mit Hörverlust verbessern könnten. Darüber informierte MED-EL am 9. November, jenem Tag, der nicht nur der Geburtstag der Erfinderin und Hollywood-Schauspielerin Hedy Lamar (siehe Audio Infos #183) ist, sondern in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch der Tag der Erfinder.

An dem von MED-EL ausgerufenen Wettbewerb können Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren teilnehmen. Eingereicht werden können die Erfindungen bis zum 17. Januar 2021.
Für den Hersteller gehe es bei dem Wettbewerb in erster Linie um Einfallsreichtum und Kreativität, schließlich können kreative Ideen von heute schon morgen der Grundstein für innovative Lösungen sein. So steht hier die Auseinandersetzung mit dem Thema Hörverlust und dessen Behandlungsmöglichkeiten im Vordergrund, statt direkt umsetzbare Konzepte. „Willkommen sind einfach alle Ideen, die das Leben von Menschen mit Hörverlust in jedem Alter verbessern könnten, von der Weiterentwicklung eines bestehenden Produktes über praktische Alltagslösungen bis hin zu noch nie dagewesenen Erfindungen“, heißt es hierzu in der entsprechenden Pressemitteilung von MED-EL.

So möchte man bei MED-EL mit dem Wettbewerb vor allem den Forschergeist der Kinder fördern, insbesondere in diesen ganz besonders herausfordernden Monaten. Außerdem soll mit Hilfe des Wettbewerbs der Hörverlust gesellschaftlich sichtbarer werden und aufzeigen, welche Herausforderungen Betroffene tagtäglich meistern und welche Möglichkeiten es gibt, wenn Hörgeräte nicht mehr helfen können. „Neben der kreativen Auseinandersetzung ist eines der Hauptziele des Wettbewerbs die Menschen zu den Themen Hören und Hörverlust zu sensibilisieren. Unser großer Wunsch ist es, dass niemand sich mehr mit den Einschränkungen, die ein Hörverlust mit sich bringt, abfinden soll“, so Gregor Dittrich, MED-EL Deutschland Geschäftsführer.

Wer mitmachen möchte, kann seine Erfinderidee in Form von Zeichnungen, Basteleien, kurzen Videos oder Collagen ab sofort bis Sonntag, 17. Januar 2021 unter: https://ideas.pulstest.at/de/erfinderwettbewerb-eroeffnet/ einreichen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Und weil jede Erfinderidee wertvoll ist, prämiert MED-EL jede Einreichung mit einem Preis. Den Gewinner*innen winken Siegerprämien wie Notebooks, Tablets und weitere Überraschungspreise, die nicht nur im Fernunterricht sehr nützlich sind.
Alle Informationen zum Wettbewerb unter: https://www.ideas4ears.org/de/ und www.facebook.com/ideas4ears