RESOUND MELDET POSITIVES FEEDBACK AUF LEX

Seit einigen Wochen führt ReSound das neue im-Ohr-Technologie-Hörsystem Lex auf dem deutschen Markt ein. Nun vermeldet der Hersteller, „überaus positive Resonanz“ auf das neue System zu erhalten.


Geeignet ist das Lex für Menschen mit leichtem bis mittelgradigem Hörverlust Besonders für jene Kunden, die großen Wert auf Diskretion und eine umkompliziert zu handhabende Versorgung legen, sei das Lex ein Tipp, heißt es in einem Newsletter von ReSound. „Das innovative Konzept trifft den Nerv zahlreicher Hörakustik-Kunden“, heißt es da. Um die optimale Anpassung gewährleistet zu wissen, setzt ReSound im Rahmen der Einführung auf eine intensive, begleitende Schulung in sämtlichen Fachgeschäften, die das Lex anbieten. Die Reaktionen, die der Hersteller auf diese Strategie erhält, bestätigen ihn voll und ganz. „Das Gerät ist genial! Ich setze ReSound Lex bei der jüngeren Zielgruppe von 20- bis 50-jährigen ein – eben bei der Zielgruppe, bei der ich bisher Schwierigkeiten hatte, ein klassisches Hörgerät an den Mann oder die Frau zu bringen“, urteilt beispielsweise Hörgeräteakustikerin Ruth Hildebrandt von Hörgeräte Kehrel in Pirmasens. Hörakustikermeister Jürgen Becker, Inhaber von Hörgeräte Fachberatung Becker in Mainz, meint: „Von Lex und dem Konzept als solchem bin ich 100% überzeugt und habe in der Anpassung bisher nur positive Erfahrungen gemacht.“ Und Hörakustikermeisterin Carola Klarmann von Hörgeräte Klarmann in Groß-Gerau findet: „Vor allem für Brillenträger ist das Lex ganz toll! Es ist klein und verstopft nicht das Ohr wie ein IdO. Kunden sagen, sie fühlen sich viel freier und haben kein Verschlussgefühl.“