Neue Rayovac-Kampagne zum Welttag des Hörens

unternehmen


Kampagnenmotiv (Abbildung: Rayovac)

Anlässlich des Welttags des Hörens hat Rayovac den Start seiner Kampagne „More Power to You“ bekanntgegeben. Mit der Kampagne möchte der Batteriehersteller, der zu Energizer Holdings Inc. gehört, das „Mehr“ feiern, das durch Rayovac Hörgerätebatterien möglich ist, heißt es in der hierzu verbreiteten Pressemitteilung.

Darüber hinaus gibt Rayovac Einblicke in den Herstellungsprozess seiner Produkte. So soll der Unterschied demonstriert werden, den die Batterien durch ihre Leistung und Zuverlässigkeit im Leben von Millionen Menschen mit einer versorgten Hörminderung machten.

Darüber hinaus transportiert die Kampagne „inspirierende Geschichten der Hörenden Helden, die ihre Schwierigkeiten bewältigt und ihr Leben dank der wiedergewonnenen Hörfähigkeit in vollen Zügen genießen können“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Parallel könnten sich Akustikerinnen und Akustiker auf „eine Reihe hilfreicher Tools und Unterstützungen freuen“. Gemeint sind damit „ein spezielles Online-Portal, ein Toolkit mit Ressourcen für Kommunikationsmaßnahmen und Fakten zur aktuell marktführenden Hörgerätetechnologie“. Überdies geht die Kampagne Hand in Hand mit dem Launch der bisher leistungsfähigsten Batterie-Technologie von Rayovac: Active Core Plus mit Luftoptimierungstechnologie in der Größe 312.

Des Weiteren soll die Kampagne betroffene Menschen dazu motivieren, über ihre Erfahrungen mit Hörminderung zu sprechen und Unterstützung zu suchen, so dass sie die Dinge, die ihnen wichtig sind, wieder genießen können.

Testimonial der „More Power to You“- Kampagne ist Jodie Ounsley. Die 20- jährige Rugbyspielerin wurde 2018 in England als gehörlose Nachwuchs-Sportpersönlichkeit des Jahres ausgezeichnet. „Ich freue mich sehr, die ‚More Power to You‘-Kampagne zu unterstützen, da ich finde, dass es so wichtig ist, auf junge gehörlose Kinder aufmerksam zu machen, die ihre persönliche Identität suchen. Diese Kampagne zeigt, dass Gehörverlust niemandem den Weg versperren sollte. Man sollte ihn als Motivation nutzen, die einen vorantreibt, um seine Ziele zu erreichen!“, so Jodie Ounsley.