„Gesunde Stunde“ auf Klassik Radio mit der HÖREX

gemeinschaften


(Foto: HÖREX)

Anlässlich des Welttags des Hörens am 3. März sind Experten der HÖREX am 6. März in der Klassik Radio-Sendung „Gesunde Stunde“ zu Gast und sprechen unter anderem darüber, wie ein gutes Gehör die Lebensqualität beeinflusst, Demenz und Depressionen vorbeugt und obendrein das Sturzrisiko mindert. Darüber informierte die HÖREX Mitte Februar.

So werden in der „Gesunden Stunde“ am 6. März die Hörakustikmeisterin und HÖREXpertin aus Ratzeburg Michaela Opp sowie der Hörakustikmeister und HÖREX-Vorstandsmitglied H.-P. Weihmann zu Gast sein. Demenz und Depression sowie deren Prophylaxe mittels einer Versorgung werden aber nicht die einzigen Themen sein, über die die beiden sprechen. Opp und Weihmann werden auch erklären, warum Hörgeräteträger glücklicher, gesünder und wohlhabender sind als Menschen mit unbehandelten Hörverlust, und warum Hörsysteme der Sturzgefahr entgegenwirken können. Überdies werden sie erklären, welche Kosten der Gesellschaft durch unversorgte Hörverluste entstehen. Ausgestrahlt wird die Sendung auf Klassik Radio am 6. März um 17:00 Uhr, nachhören kann man sie zudem hier: www.klassikradio.de/gesundheit/die-gesunde-stunde und www.hoerex.de/hoergesundheit

Parallel dazu wird die HÖREX auf ihrer Website unter www.hoerex.de/hoergesundheit umfassende Informationen bereitstellen. „Mit unserem neuen Themen-Spezial möchten wir einen weiteren Beitrag dazu leisten, möglichst viele Menschen darüber aufzuklären, wie wichtig ein gutes Gehör für ihr Leben ist“, so H.-P. Weihmann. „Wir möchten Vorurteile gegenüber Hörgeräten abbauen und Menschen für eine frühzeitige Vorsorge gewinnen“, ergänzt Opp. „Deshalb ist es der HÖREX und ihren Mitgliedsfachbetrieben ein großes Anliegen, Menschen ab 50 Jahren dazu zu ermutigen, regelmäßig einen professionellen Hörtest durchführen zu lassen.“