KIND hat das 100. Augenoptik-Fachgeschäft eröffnet

filialisten


Kombiniertes Fachgeschäft in Bergisch-Gladbach: „Der am schnellsten wachsende Augenoptiker” (Foto: KIND)

Am 12. November dieses Jahres hat KIND das 100. Augenoptik-Fachgeschäft eröffnet. Standort des kombinierten Betriebes, in dem sowohl Augenoptik als auch Hörakustik angeboten werden, ist das nordrhein-westfälische Bergisch-Gladbach. Darüber informierte KIND Ende November.

Vier Jahre und vier Monate hat es gedauert, dass das Familienunternehmen aus Großburgwedel es im Bereich der Augenoptik auf 100 Fachgeschäfte gebracht hat. „In Deutschland ist KIND damit der am schnellsten wachsende Augenoptiker“, heißt es in der hierzu herausgegebenen Pressemitteilung. Basis für den Einstieg sowie für das Wachstum in der Augenoptik sei die große Markenbekanntheit sowie das starke Vertrauen der Kunden in die Produkt- und Beratungsqualität des Unternehmens und seiner Mitarbeitenden. „Wir freuen uns, dass wir nach etwas über vier Jahren bereits unser 100. Augenoptik-Fachgeschäft eröffnen und uns damit auch als Augenoptiker in unseren Fokus-Märkten Deutschland und Österreich fest etablieren konnten“, sagt Geschäftsführer Dr. Alexander Kind.

Strategisch setze man bei Kind darauf, die Kunden stets so zu beraten, wie die Mitarbeitenden des Unternehmens selbst gerne beraten werden würden, nämlich „fair, transparent und fachkompetent“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Als Testsieger Optikerfilialisten 2020 sehe man sich mit dieser Strategie auf dem richtigen Weg.

Als weiteren Erfolgsfaktor nennt KIND das „moderne und ansprechende Ladenbaukonzept, das „Hörakustik und Augenoptik harmonisch miteinander“ verbinde. Ohnehin sei es von Anfang an das Ziel gewesen, beide Geschäftsbereiche eng miteinander zu verknüpfen.