Sonova Deutschland bekommt neuen Geschäftsführer

hersteller


Daniel Schiel, ab 1. Dezember 2020 Geschäftsführer Phonak Deutschland

Die Sonova Deutschland GmbH in Fellbach bekommt einen neuen Geschäftsführer. Das meldet das Unternehmen am heutigen Dienstagvormittag. So wird zum 1. Dezember dieses Jahres Daniel Schiel die Nachfolge von Martin Heierle antreten, der „innerhalb der Sonova Gruppe eine neue herausfordernde und verantwortungsvolle Position übernehmen“ werde, wie es in der hierzu herausgegebenen Pressemitteilung heißt.

Damit wird Daniel Schiel, Jahrgang 1973, künftig im Gespann mit Joachim Schönhofen, der weiter für die Bereiche Controlling und Finanzen verantwortlich zeichnen wird, das neue Geschäftsführungsteam der Sonova Deutschland GmbH bilden.
 
Schiel ist Diplom-Betriebswirt und verfüge über „umfangreiche Erfahrungen im Gesundheitswesen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Zuletzt war er für zwei „renommierte und börsennotierte Unternehmen“ tätig, wo er als Geschäftsführer die DACH-Länder verantwortet habe. Auf seinem neuen Posten werde er nun „im eigenständigen Arbeiten der einzelnen Marken Phonak, Unitron und Hansaton und der weiteren Positionierung und Differenzierung im Markt Akzente setzen und die synergetischen Ebenen bündeln, um die Multi-Brand-Strategie der Sonova Deutschland GmbH weiter erfolgreich umzusetzen“. Die Geschäftsbereichsleiter Andreas Tikovsky (Phonak), Ed Theunissen (Unitron) und Martin Lützen (Hansaton) werden direkt an ihn berichten.
 
„Nach mehreren Jahren Geschäftsführertätigkeit schaue ich gerne auf die partnerschaftlichen Erfolge zwischen den freien Hörakustikerinnen und Hörakustikern und der Sonova Deutschland GmbH sowie auf die gestärkte Allianz zurück. Der persönliche Austausch und die gegenseitige Wertschätzung, die ich erfahren durfte, haben mich nachhaltig geprägt“, so Martin Heierle. „Mein Dank gilt auch allen meinen Mitarbeitern, die ganz entscheidend zur positiven Entwicklung beigetragen haben. Für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die so angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit möchte ich mich bei unseren Partnern herzlich bedanken. Ich wünsche Daniel Schiel viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und bin überzeugt davon, dass er mit den Hörakustikerinnen und Hörakustikern die vielfältigen und interessanten Gemeinsamkeiten gestalten wird. Zusammen mit dem ganzen Team hier in Fellbach wird er alles dafür tun, um unsere bestehende, intensive Partnerschaft weiter zu stärken, den gemeinsamen Austausch zu pflegen sowie die spannenden Herausforderungen unseres Marktes zusammen zu meistern. Der Beruf des Hörakustikers verbindet handwerkliches Können und soziale Kompetenz mit medizinischem Wissen und technischem Know-how. Zusammen mit der großen Menschlichkeit, die ich hier gefunden habe, bildet sich so eine der faszinierendsten, anspruchsvollsten und vielseitigsten Branchen. Der gesamte Markt mit all seinen imposanten Facetten sind mir ans Herz gewachsen. Der Austausch mit unseren Partnern, die professionelle Art und Weise und der liebevolle Blick für die Details haben diese Zeit zu einem echten Highlight in meiner beruflichen Tätigkeit gemacht. Herzlichen Dank für diese tiefgreifenden, positiven Erfahrungen.“