Stiftungspreis der KIND Hörstiftung ausgeschrieben

auszeichnungen


Wie schon die Geers Stiftung lobt auch die aus ihr hervorgegangene KIND Hörstiftung einen Förderpreis aus, mit dem sie Vorhaben fördert, die unter besonderer Berücksichtigung der Hörakustik dem Wohle von Menschen – insbesondere Kindern – mit Hörminderung dienen. 

Im kommenden Jahr vergibt die KIND Hörstiftung ihren Stiftungspreis für hervorragende Arbeiten aus den Bereichen „Ursachenforschung, Früherkennung und Therapie von Hörschäden“ oder „Anpassung und Versorgung mit Hörgeräten“.

Der Stiftungspreis ist mit 15.000 Euro dotiert und kann einer Einzelperson oder zwei Personen aus einer Forschungsgruppe verliehen werden. Zugelassen sind sowohl Vorschläge als auch Selbstbewerbungen. Über die Vergabe des Stiftungspreises entscheidet der Vorstand der KIND Hörstiftung. Die Vergabe soll während des interdisziplinären KIND Kolloquiums in Berlin im Februar 2021 in Berlin stattfinden.

Die Bewerbung um den Stiftungspreis soll einerseits eine Begründung für die Bewerbung sowie Aussagen zur Relevanz, Breitenwirkung und Aktualität der Arbeit haben. Andererseits soll sie die neuen Erkenntnisse nennen, die von den Ergebnissen bzw. dem Verfahren zu erwarten sind. Auch der Personenkreis, der von den Resultaten profitieren wird, sollte beschrieben werden. Zudem sollte eine Abschätzung dazu enthalten sein, wie schnell eine Nutzung in der Praxis möglich ist. Und schließlich braucht es einen Lebenslauf mit Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs des Verfassers.

Bewerbungen können als PDF zusammengefasst an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden. Der Einsendeschluss ist der 01.11.2020.