Dr. Frank Matthias Rudolph ist neuer Vorstandsvorsitzender der DTL

verbände


Dr. Frank Matthias Rudolph

Die Deutsche Tinnitus-Liga e. V. (DTL) hat einen neuen Vorsitzenden. Seit Mai dieses Jahres hat den Posten Dr. med. Frank Matthias Rudolph inne, das verbreitete die DTL Mitte Mai per Newsletter. Rudolph ist Facharzt für Psychosomatische Medizin, Rehabilitationswesen/Diabetologie und Chefarzt der Abteilung für Psychosomatik und Ärztlicher Direktor der Mittelrhein-Klinik der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pflaz in Boppard-Bad Salzig.

„Es ist mir eine Ehre, dass der Vorstand der Deutschen Tinnitus-Liga e. V. mich satzungsgemäß zum Vorsitzenden des Vorstandes berufen hat. Ich freue mich, dieses Amt zu übernehmen, und stehe auch im Rahmen der nächsten Mitgliederversammlung für eine entsprechende Neuwahl zur Verfügung. Außerdem freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit den Vorstandskollegen, die mir zum großen Teil seit vielen Jahren vertraut sind. So ist die Kontinuität in der DTL gewahrt“, sagt Dr. med. Frank Matthias Rudolph, der seit 2008 Mitglied des Fachlichen Beirats der Deutschen Tinnitus-Liga e. V. ist. Der Vorstand und die Geschäftsführung der DTL sind sehr erfreut, Dr. Rudolph für dieses wichtige Amt gewonnen zu haben.
Damit folgt Frank Matthias Rudolph auf Volker Albert, der 13 Jahre Vorstandsvorsitzender der DTL war und Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten war. Im April war Albert verstorben. Weiterhin im DTL-Vorstand sind Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Gerhard Goebel, langjähriger stellvertretender Vorstandsvorsitzender, sowie Steffi Daubitz, Reinhardt Jennerjahn und Norbert Pyttlik.