Welttag des Hörens 2020 – Aktionstag feiert zehnjähriges Jubiläum

AKTIONEN


Abbildung: BVHI

Am 3. März ist Welttag des Hörens – und zwar zum bereits zehnten Mal. Anlässlich des Aktionstages bündeln die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) in Deutschland ihre Kräfte und werben für die Prävention von Schwerhörigkeit und klären über die Folgen unversorgter Hörminderung auf. Motto des diesjährigen Welttags des Hörens ist „Hör nicht auf!“

„Hörverlust stellt weltweit eine wachsende Herausforderung für die öffentliche Gesundheit dar. Verschärft wird dies durch das geringe Bewusstsein über die Auswirkungen von Schwerhörigkeit, die damit im Zusammenhang stehenden Folgeerkrankungen und deren Bewältigung bzw. Versorgung. Mit dem Welttag des Hörens haben wir einen Präventionstag ins Leben gerufen, der mit fast 300 Ereignissen in über 80 Ländern auf der ganzen Welt ein wahrhaft globales Ereignis ist. Wir wollen so dazu beitragen, Hörverlust besser sichtbar zu machen und einige der Mythen und Stigmata, die mit dieser Erkrankung und ihrem Umgang verbunden sind, anzugehen,“ erklärt Dr. Shelly Chadha, verantwortlich für das Programm zur Prävention von Taubheit und Hörverlust bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die Schirmherrschaft des Aktionstags übernimmt erneut Jens Spahn. „Mit dem Welttag des Hörens wird seit über zehn Jahren mehr öffentliche Aufmerksamkeit dafür geschaffen, wie wertvoll das Gehör und gutes Hörvermögen für uns und unser Leben sind. Gerne unterstütze ich dieses wichtige Anliegen mit meiner Schirmherrschaft“, so der Bundesgesundheitsminister.
Der BVHI ruft zudem Aktionspartner und Hörakustiker dazu auf, auch in diesem Jahr eine Aktionswoche zum Welttag des Hörens zu starten. Unter www.welttag-des-hoerens.de stehen dafür wieder kostenfreie Materialien zur Verfügung, mit denen Hörakustiker, Ärzte und andere Gesundheitsakteure sowie Unternehmen, Kommunen oder kulturelle Einrichtungen auf den Welttag des Hörens hinweisen können. Neben aktuellen Pressemeldungen und News werden Themendienste sowie Bildmaterial kostenfrei zum Herunterladen, teilen und verlinken bereitgestellt.
Auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn wird der BVHI außerdem bis zur Aktionswoche regelmäßig Neuigkeiten veröffentlichen und teilen. Dreh- und Angelpunkt der Aufklärungskampagne wird indes die neugestaltete Aktionsseite www.welttag-des-hoerens.de sein. Hier werden alle aktuellen Themen und partnerschaftlichen Aktivitäten gebündelt. Darüber hinaus bekommen auf der Seite auch Akteure und Unterstützer des Welttags eine Bühne. Wer sich selbst als Partner engagieren und einbringen möchte, kann sich unter https://welttag-des-hoerens.de/login/ anmelden oder sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! direkt an den BVHI wenden.