Phonak lobt Future Hearing Award 2020 aus

Auszeichnungen


Auch 2020 hält Phonak wieder Ausschau nach „Vorreitern in der Hörakustikbranche“, um diese mit dem „Future Hearing Award“ auszuzeichnen. „Gesucht werden Projekte, die einen wichtigen Beitrag zur Hörgeräteversorgung und damit zur Zukunft der gesamten Branche leisten“, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Phonak Zukunftsforums 2020 in Stuttgart statt.

„Wir von Phonak sind sehr stolz, den Future Hearing Award nach dem Erfolg der letzten Jahre auch 2020 auszuloben und damit denjenigen eine Bühne zu geben, die tagtäglich mit viel Engagement und Herzblut einen wichtigen Beitrag zum Thema gutes Hören leisten. Wir sehen es als unsere gemeinsame Aufgabe, Betroffene über die Möglichkeiten einer modernen Hörgeräteversorgung aufzuklären und ihnen den Schritt zum Hörakustiker zu erleichtern“, sagt Martin Heierle, Geschäftsführer der Sonova Deutschland GmbH und Jurymitglied. „Ich bin mir sicher, dass jeder Hörakustiker mindestens ein Projekt schon entwickelt und umgesetzt hat, das diesen Preis verdienen würde. Wir freuen uns daher auch dieses Jahr wieder sehr auf zahlreiche spannende Einreichungen.“

Vergeben wird der Furure Hearing Award 2020 in den Kategorien „Anpassung“, „Marketing“ und „Soziales Engagement“. In der Kategorie „Anpassung“ geht es um „Zukunftsweisende Anpass-Strategien, die den Mehrwert von Technik erlebbar machen und den Kunden Schritt für Schritt auf dem Weg zum besseren Hören begleiten – egal ob es sich um Beratungskonzepte, Broschüren, Anpass- und Hörtrainings oder Hörerlebniswelten handelt. Entscheidend sind die Aspekte Strategie und Umsetzung“. In der Kategorie „Marketing“ geht es hingegen um „besonders innovatives Marketing, das Aufmerksamkeit für das Thema Hören generiert und/ oder zu einem modernen Image der Hörakustikbranche beiträgt. Darunter fallen u.a. Point-of-Sale-Aktionen, PR- und Anzeigenkampagnen, Mailings, Veranstaltungen, Aktionsstände, Sponsorings, Partnerschaften sowie Social Media-Aktivitäten. Kreativität, Zielsetzung sowie die erzielten Ergebnisse sind besonders wichtig“. In der Kategorie „Soziales Engagement“ wiederum sucht man nach Projekten, die „über das Alltagsgeschäft“ hinausgehen, wie etwa gesellschaftliches und soziales Engagement für Stiftungen, Schulen und soziale Einrichtungen, Aufklärungsarbeit sowie Hörgerätespenden oder Anpassleistungen für Bedürftige. Den Ausschlag geben sollen hier der soziale Gedanke sowie die Nachhaltigkeit des Engagements.

Die Jury besteht aus Martin Heierle, Geschäftsführer der Sonova Deutschland GmbH, Sabine Hübner, Serviceexpertin und Fachbuchautorin, Prof. Dr. Annette Limberger,  Fachärztin für Phoniatrie und Pädaudiologie, Elena Torresani, Verantwortliche der Hear the World Foundation und O. Univ.-Prof. Dr. med. Patrick Georg Zorowka, Facharzt für HNO- Heilkunde sowie für Phoniatrie und Pädaudiologie. Die Gewinner erhalten ein individuell gestaltetes PR- und Marketingpaket, das für mehr Aufmerksamkeit für deren Fachbetrieb sorgen soll.

Bewerben kann man sich über ein Online-Formular unter www.future-hearing-award.de Alternativ können die Einreichungsunterlagen sowie begleitendes Material postalisch eingereicht werden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Einreichungsschluss ist der 31. März 2020.