HörPartner als einer der besten Ausbildungsbetriebe Berlins geehrt

auszeichnungen


Vorbildliches Engagement für den Hörakustik-Nachwuchs – Personalreferentin Pauline Liersch, Ausbildungsleiter Christoph Haase und Personalleiterin Daniela Schuhmann nahmen das zertifikat „Ausgezeichnete Nachwuchsförderung" für die HörPartner GmbH entgegen (Foto: Hörpartner)

Die Bundesagentur für Arbeit hat die HörPartner GmbH mit dem Zertifikat „Ausgezeichnete Nachwuchsförderung“ geehrt. Das verbreitete die HörPartner GmbH Ende März via Newsletter. „Wir schätzen die HörPartner seit langem als einen verlässlichen und überaus engagierten Partner“, so Shirin Khabiri-Bohr, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte, bei der feierlichen Verleihung. „Kleineren und mittelständischen Betrieben stehen meist nicht die finanziellen und personellen Ressourcen der großen Unternehmen zur Verfügung.

Die HörPartner liefern ein tolles Beispiel dafür, wie es dennoch gelingen kann, jungen Menschen einen optimalen Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Das Unternehmen engagiert sich vielfältig in der Berufsorientierung, nutzt Schulbesuche, Messen, Veranstaltungen und Angebote für Schülerpraktika, um jungen Leuten den Beruf des Hörakustikers vorzustellen.“ Das Zertifikat „Ausgezeichnete Nachwuchsförderung“ wurde aktuell an fünf Ausbildungsbetriebe verliehen, die der Agentur für Arbeit Berlin-Mitte zugeordnet sind. 

Die HörPartner setzten „seit jeher auf eigenen, gut ausgebildeten Nachwuchs“, heißt es in dem Newsletter. Mit der aktuellen Auszeichnung sei nun nicht nur das hohe Ausbildungsniveau gewürdigt worden, sondern auch dessen Bereitschaft, benachteiligte Jugendliche zu fördern und in das Arbeitsleben zu integrieren. So finden sich unter den derzeitigen Azubis auch zwei Jugendliche, die als Kriegsflüchtlinge nach Deutschland kamen. Des Weiteren habe jeder Auszubildende einen persönlichen Ansprechpartner, was zu guten Ausbildungsergebnissen führe. 

Derzeit zählt das Unternehmen etwa 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Jährlich werden insgesamt zehn neue Ausbildungsstellen in den Bereichen Hörakustik, Bürokaufmann und Büro-Management angeboten. Die Ausbildungsquote liegt mit 16 Prozent weit über den Bundesdurchschnitt von 8,4 Prozent. Und nach erfolgreicher Prüfung würden die Auszubildenden schließlich übernommen und können, sofern sie wünschen, auch eine Förderung für den Erwerb des Meistertitels erhalten.