ReSound präsentiert intuitive Hörgeräte-Steuerung mit künstlicher Intelligenz

HERSTELLER


Lässt sich schon bald auch über Apples Sprachassistentin Siri steuern – Hörgerät „ReSound LiNX Quattro“ (Foto: ReSound)

Auf der Consumer Electronics Show (CES), die Anfang Januar in Las Vegas stattfand, präsentierte ReSound eine Kombination aus künstlicher Intelligenz (KI) und Apple-Sprachassistentin Siri zur Steuerung von Hörsystemen. Das meldete der Hersteller in einem Newsletter Mitte Januar. 

Genutzt werden kann die neue Funktion mit smarten ReSound Hörsystemen wie dem „LiNX 3D“ oder dem „LiNX Quattro“. So soll ein Software Update ermöglichen, dass die Hörsysteme in Verbindung mit der „Smart 3D“-App die Hörumgebung erfassen und sich mittels Lerneffekt „optimal“ an die jeweilige Hörsituation anpassen können. Dabei soll die KI die Vorlieben des Nutzers erlernen und dann passend zur jeweiligen Hörsituation Wechsel in der Einstellung der Geräte empfehlen. Konkret sollen mit dem Update zwei Funktionen hinzukommen: „Just Swipe“ soll über Push-Nachricht auf dem iPhone oder iPad Einstellungswechsel empfehlen. Folgen kann man der Empfehlung durch „einfaches Wischen über den Touchscreen“. Die zweite Funktion heißt „Just Talk“ und soll dem Nutzer ermöglichen, Geräte-Einstellungen per Sprachbefehl zu wechseln. So soll etwa ein „Hey Siri, wechsle bitte zu Restaurant“ das Restaurant-Programm aktivieren. Verfügbar sein soll die KI-Technologie bereits in wenigen Wochen. Zudem sollen „kontinuierlich“ weitere KI-Funktionen per Software-Update folgen.

Die Neuerungen seien, heißt es in dem Newsletter weiter, das Ergebnis „längjähriger Investitionen in das konzerneigene Forschungszentrum für KI“ sowie die strategische Partnerschaft mit dem Münchner Start-up AudEERING und die Zusammenarbeit mit weiteren Partnern und Forschungseinrichtungen.