Future Hearing Award geht in die fünfte Runde

wettbewerbe


„Future Hearing Award" von Phonak

Auch 2019 will Phonak wieder Engagement und Expertise in der Hörakustikbranche auszeichnen und lädt zum Mitmachen beim fünften „Future Hearing Award“ ein. Gesucht werden innovative Projekte von Hörakustikern, die „damit einen wichtigen Beitrag zur Zukunft der Branche leisten“, heißt es in einem Newsletter des Herstellers. Verliehen wird der Preis auch in 2019 wieder im Rahmen des Phonak Zukunftsforums in Stuttgart. 

„Hörakustiker sind die erste und wichtigste Anlaufstelle für Menschen mit Hörverlust. Sie helfen nicht nur, das richtige Hörgerät für die individuellen Bedürfnisse zu finden, sondern leisten häufig noch viel mehr für die Lebensqualität ihrer Kunden“, sagt Martin Heierle, Geschäftsführer der Sonova Deutschland GmbH und Jurymitglied. „Wir waren in den letzten Jahren oftmals überwältigt von der Serviceorientierung und dem Ideenreichtum, mit dem die Hörakustiker ihren Beruf Tag für Tag ausüben. Mit unserem Preis wollen wir dieses außergewöhnliche Engagement würdigen. Denn nur gemeinsam können wir die Versorgung der Menschen mit Hörverlust vorantreiben. Daher freuen wir uns jetzt schon wieder sehr auf neue inspirierende Einreichungen.“ 

Bewertet werden die Einreichungen von einer Experten-Jury aus den Bereichen Hörakustik, Kundenservice, Marketing und soziale Verantwortung in einem unabhängigen Verfahren.
Eingereicht werden können ab sofort Projekte, die schwerpunktmäßig in 2018 und 2019 durchgeführt wurden und die besonders innovativ, kreativ oder serviceorientiert sind. Verliehen wird der „Future Hearing Award“ in den drei Kategorien „Anpassung“, „Marketing“ und „Soziales Engagement“. 
Einreichen kann man sein Projekt sowohl über das Online-Formular unter www.future-hearing-award.de als auch postalisch. Die Teilnahme ist kostenfrei. Einsendeschluss ist der 8. April 2019. 
Mehr Informationen zum Future Hearing Award und zur Bewerbung gibt es unter: www.future-hearing- award.de