Johanna Rentel erhält Cochlear Graeme Clark Stipendium

auszeichnungen


Johanna Rentel (27, Mitte) erhält Cochlear Graeme Clark Stipendium 2018.

Die Hamburger Studentin Johanna Rentel erhielt Anfang Oktober im Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf das Cochlear Graeme Clark Stipendium 2018. Überreicht wurde das Stipendium von Mark Kaltenhäuser, Regional Sales Manager bei Cochlear Deutschland. Die Laudatio verlas Prof. Dr. med. Christian Betz, Ärztlicher Direktor an der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des Universitätsklinikums.

Mit dem Stipendium ehrt Cochlear hörgeschädigte Studierende, die mit einem Cochlear Nucleus CI hören, gute Leistungen vorweisen können und sich ehrenamtlich engagieren. Die 27-jährige Rentel hatte erfolgreich ihren Master-Studiengang zur Sonderpädagogik abgeschlossen und engagiert sich darüber hinaus vielfältig ehrenamtlich.

Mit dem Graeme Clark Stipendium fördert Cochlear bereits seit 16 Jahren CI-Träger, die sich durch herausragende Leistungen im Studium sowie durch besonderes gesellschaftliches Engagement hervortun. Die aktuelle Stipendiatin hatte die Jury nicht nur mit ihren Studienergebnissen überzeugt. Auch Johanna Rentels Arbeit für hörgeschädigte Jugendliche und Kinder in Deutschland sowie für einen Verein in Peru hinterließen Eindruck bei den Juroren. „Ich verstehe das Stipendium vor allem als eine Würdigung meines bisherigen ehrenamtlichen Engagements“, sagt Johanna Rentel. „Die Förderung verschafft mir mehr Freiraum, um diese Aktivitäten fortsetzen zu können. Zugleich ist das Stipendium eine tolle Unterstützung für meinen Start ins Berufsleben.“