USA: Bose erhält Zulassung für sich selbstanpassendes Hörgerät

hersteller


Federal Food & Drug Administration

Wie verschiedene Websites berichten, hat die Firma Bose in der vergangenen Woche von der Federal Food & Drug Administration (FDA) in den USA die Zulassung für den Verkauf eines Hörgerätes erhalten, das sich Nutzer selber anpassen können. Das Gerät soll zum Ausgleich von leichten wie mittleren Hörverlusten geeignet sein. 

Wie die FDA auf ihrer Website mitteilt, ist das Bose Hearing Aid die erste von den Nutzern selbst anzupassende Hörhilfe, die sie für den amerikanischen Markt zugelassen habe. Damit wolle die FDA sicherstellen, dass Betroffene eine Wahl erhalten, selbst aktiv etwas für ihre Gesundheitsversorgung zu tun. Die Selbstanpassung soll per App über das Smartphone möglich sein. 

Dass der Spezialist für Hifi-Anlagen durchaus mit den Themen der Hörbranche liebäugelt, hatte sich ein Stück weit abgezeichnet. So hatte Bose im vergangenen Jahr etwa einen Kopfhörer mit Funktion zur Gesprächsverstärkung auf den Markt gebracht. Nun macht das in Massachusetts/USA beheimatete Unternehmen einen weiteren Schritt. Und zumindest die Anleger an den Börsen nahmen sehr genau Notiz von dem neuen Produkt – die Börsenkurse der bekannten Hörsystem-Hersteller Sonova, ReSound und William Demant Holding gaben merklich nach.