Neuer Geschäftsführer bei Med-El Deutschland

back to the roots


Neuer Geschäftsführer bei Med-El Deutschland: Gregor Dittrich

Med-El Deutschland hat einen neuen Geschäftsführer. Das meldete der Implantat-Hersteller Ende Januar. So hat Dr. Hansjörg Schößer den deutschen Unternehmenssitz in Starnberg nach neun Jahren verlassen und ist in die Unternehmenszentrale nach Innsbruck gewechselt, wo er sich „neuen Herausforderungen“ als Corporate Director Business Model Innovation & Strategies zuwendet.

Neuer Geschäftsführer in Starnberg ist Gregor Dittrich. Der Diplom-Physiker hatte bisher den Posten des Direktors des Produktmanagements in Innsbruck inne. Mit seinem Wechsel nach Starnberg kehrt der in Erdingen geborene nun nicht nur zu seinen bayrischen, sondern auch zu seinen beruflichen Wurzeln zurück. Nach seinem Studium an der Ludwig Maximilian Universität in München hatte er 1998 bei Med-El als Clinical Engineer angefangen. Später arbeitete er als Product- und Sales-Manager für das Unternehmen. 2007 ging er nach Perth in Australien, wo er den dortigen Med-El-Standort ausbaute. 2011 übernahm er die Leitung des Produktmanagements in Innsbruck. Als Ge-schäftsführer der Niederlassung in Deutschland zeichnet er nun auch für die Med-El Schweiz GmbH sowie für die Med-El Care & Competence Center GmbH verantwortlich.

„Mit seinen wichtigen Erfahrungen, die er unter anderem in Australien und in seiner leitenden Position im Produktmanagement unseres Headquarters sammelte, ist Gregor Dittrich ideal geeignet, Med-El Deutschland in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft zu führen“, sagt Ingeborg Hochmair, Chefin des Med-El-Konzerns. „Zudem verfügt Gregor Dittrich aufgrund seiner 20-jährigen Laufbahn bei Med-El über fundierte Expertise und Kenntnisse der Branche. Er wird von Klinikern, Audiologen und Akustikern ebenso geschätzt wie von seinen alten und neuen Kollegen.“