Phonak launcht Lyric4

hersteller


Erhöhter Tragekomfort und erhöhte Zuverlässigkeit: Phonaks Lyric4 (Foto: Phonak)

Phonak hat die vierte Generation des „weltweit einzigen unsichtbaren Hörgerätes“ auf den Markt gebracht. Dies meldete der Hersteller Anfang November in einer Pressemitteilung. Demnach sei Lyric4 „für noch mehr Zuverlässigkeit und Komfort“ entwickelt worden. 

Lyric kann bekanntlich rund um die Uhr, sieben Tage die Woche über mehrere Monate im Ohr getragen werden. Für die vierte Generation habe man nun unter anderem Bauteile optimiert, um Cerumen-bedingte Verschlusseffekte zu verhindern. Das wiederum soll zu einer „gesteigerten Zuverlässigkeit“ führen, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. Um noch mehr Tragekomfort zu gewährleisten, sei außerdem die Größe reduziert worden. So habe man die elektrischen Komponenten um 0,3mm verkleinert, um die empfindliche Haut des Gehörgangs zu schützen und eben den Tragekomfort zu erhöhen.

Auch die mögliche Anpassrate habe man dadurch steigern können. Die liege nun bei über 75 Prozent. „Mit Lyric4 heben wir die bewährte 24/7 Hörleistung mit 100% Unsichtbarkeit auf ein neues Level, mit dem Ziel, den Tragekomfort und die Zuverlässigkeit deutlich zu erhöhen“, sagt Martin Grieder, Group Vice President of Marketing bei Sonova. „Es ist keine tägliche Handhabung des Hörgerätes nötig, so dass die Hörgeräteträger ihr Leben leben können, ohne über ihre Hörgeräte nachdenken zu müssen. Dies ist für viele Nutzer besonders wichtig und belegt, warum Lyric ein so wichtiger und wertvoller Teil des Phonak Portfolios darstellt.“

Mit dem Lyric sieht man sich bei Phonak nah an den Präferenzen der Nutzer. So hätten Untersuchungen zutage gefördert, dass, neben der Hörleistung, der Tragekomfort zu den beiden wichtigsten Kriterien von Hörsystemenutzern gehörten. Und auch die „Unsichtbarkeit“ beeinflusse die Kaufabsicht.

Das Lyric4 ist seit Mitte November in sieben Größen verfügbar, von XXS bis XXL.