CES: Phonak präsentiert Hörsystem in Form eines Hearables vor

PRODUKTE


Phonak hat auf der Consumer Electronics Show (CES), die Anfang Januar in Las Vegas stattfand, das „Virto M-312 Black“ vorgestellt. Das auf der „Marvel“-Technologie basierende Hörsystem sei „ein universell anbindbares Hörgerät in Form eines modernen Hearables“, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung.

Ab Ende Februar exklusiv für die Hörakustik-Fachbetriebe verfügbar, kombiniere das IdO „außergewöhnliche Klangqualität, universelles Bluetooth-Streaming und bis zu 10-mal bessere Hörleistung mit Roger-Technologie“. Damit soll das „Virto M-312 Black“ die Grenzen zwischen Hörgerät und Hearable überwinden. Auf der CES habe es sowohl großes Besucherinteresse geweckt als auch ein „breites Medienecho“ hervorgerufen.

Zudem sei das „Virto Black“ das erste maßgefertigte Hörsystem von Phonak, das sich „direkt mit iOS- und Android-Smartphones oder jedem anderen bluetoothfähigen Audiogerät verbindet“, heißt es in der Mitteilung weiter. Im 3D-Druckverfahren gefertigt und anschließend „fachmännisch von Hand montiert“, sorge überdies eine biometrische Kalibrierung, für die 1.600 Datenpunkte aus den Ohrabformungen des Nutzers analysiert werden, um so die Platzierung des Richtmikrofons und eine exakte Anpassung zu gewährleisten, für ein „individuelles Hörerlebnis“. Die so generierte individuelle Passform trage außerdem dazu bei, dass man das „Virto Black“ „im Gegensatz zu herkömmlichen Hearables den ganzen Tag bequem“ tragen könne. Zudem könne man mit dem Hörsystem –wie bei vielen Hearables – nicht nur Audio-Inhalte Streamen. Man könne eben auch, selbst bei starkem Hörverlust, besser kommunizieren.
„Virto M-312 Black wurde speziell entwickelt, um die Grenzen zwischen Hörgerät und Hearable aufzubrechen und mit stilvollem Design und innovativer Hörgerätetechnologie Menschen dabei zu unterstützen, sich schneller versorgen zu lassen. Eine kürzlich weltweit durchgeführte Umfrage unter mehr als 600 unversorgten Menschen mit Hörverlust ergab, dass sich die Mehrheit der Befragten für Virto M-312 Black im Vergleich zu traditionellen Im-Ohr-Hörgeräten entscheiden würde.Dies war vor allem in der Altersgruppe der 18- bis 56-Jährigen zu beobachten. Das lässt darauf schließen, dass sich gerade jüngere Träger mit einem Produkt wie Virto M-312 Black in ihren Ohren wohler fühlen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.