Neuro 2 von Oticon Medical nun erhältlich

"optimale nutzerfreundlichkeit"


Dank CE-Kennzeichnung nun erhältlich: „Neuro 2“ von Oticon Medical (Foto: Oticon Medical)

Auf dem 62. Internationalen Hörakustiker-Kongress in Nürnberg vorgestellt, ist „Neuro 2“ von Oticon Medical nun – dank erfolgreicher CE-Kennzeichnung – auf dem Markt erhältlich. 

Das meldet der Hersteller in einer Pressemitteilung. Mit der Einführung dieses „kleinsten HdO-CI-Soundprozessors am Markt“ will Oticon Medical „hinsichtlich Mikromechanik, Signalverarbeitung und Benutzerfreundlichkeit neue Maßstäbe setzen“.

Überdies zeichne sich „Neuro 2“ durch „viel Liebe zum Detail“ aus und eigne sich dank seiner organischen Form, die das CI „zu einem diskreten und komfortablen Begleiter“ mache, für Benutzer jeden Alters. „Unser kompromissloses Engagement für exzellentes Design beim ‚Neuro 2’ hat bereits zu einer Reihe von Designpreisen geführt. Darunter der renommierte Red Dot Award und der German Design Award“, so Jes Olsen, Präsident von Oticon Medical.

Das „Neuro 2“ soll über ein widerstandsfähiges und zugleich schmales Spulenkabel verfügen. Der sprachaktivierte Systemcheck, die Wireless-Konnektivität und der IP68-Standard sollen ebenso für „herausragende Zuverlässigkeit und optimale Nutzerfreundlichkeit“ sorgen. Sämtliche im „Neuro 2“ verwendeten Technologien gründen zudem auf Oticons „BrainHearing“-Ansatz, der bekanntlich ein besseres Sprachverstehen bei gleichzeitig niedrigerer Höranstrengung zum Ziel hat.

Und auch der Vorteil, der sich ergibt, gehört man als CI-Hersteller zu einem Hörsystem-Hersteller, wurde bei der Entwicklung des „Neuro 2“ ausgespielt. So soll sich das CI freilich auch für eine bimodale Versorgung eigenen, sofern der Nutzer ein Oticon-Hörsystem trage, denn beide Systeme arbeiteten „aufeinander abgestimmt“.