Oticon Opn nun auch mit Akku-Lösung

in zusammenarbeit mit zpower


Foto: Oticon/ZPower

Oticon Opn Ex-Hörer Mini-Hörsysteme kann man nun auch mit Akkus nutzen. Das meldete der dänische Hersteller Ende August in einer Pressemitteilung. 

„Dies erweitert die Zielgruppe der Käufer deutlich und verschafft noch mehr Menschen das Eintauchen in die grandiose Hör- und Klangwelt des Oticon Opn“, heißt es hierzu in der Pressemitteilung von Oticon. Und weiter: „Damit schafft Oticon die einzigartige Kombination eines wiederaufladbaren 312er-Hörsystems mit Wireless Streaming über 2,4 GHz Bluetooth Low Energy – eine exklusive Weltneuheit!“

Von der Entwicklung profitierten sowohl Neu- als auch Bestandskunden gleichermaßen. So könnten bereits ausgelieferte Opn 1, 2 und 3 Ex-Hörer Mini „im Handumdrehen“ mit Akkus nachgerüstet und über eine spezielle Ladestation geladen werden. Die Aufladezeit soll sieben Stunden betragen, weswegen Oticon die Aufladung über Nacht empfiehlt. Bis zu 19 Stunden soll der Akku dann halten – wenn man nichts streamt. Bis zu 16 Stunden soll der Akku Energie liefern, streame man vier Stunden den TV-Ton und eine Stunde Signale vom iPhone. Bei regelmäßiger Ladung in der Nacht sollen dann sogar nur vier Stunden ausreichen, weil sich der Akku über einen Tag nicht vollständig entladen würde.

Mit dem Angebot, Akku-Technologie zu nutzen, sieht man sich bei Oticon auf einer Linie mit den Wünschen vieler Verbraucher. So hat eine Umfrage von HearingTracker in den USA ergeben, dass zwar 89% der befragten Hörsystemnutzer über batteriebetriebene Systeme verfügen, 70% von denen sich aber Akkubetrieb wünschten.

Das Akku-Set, das Oticon nun anbietet, wurde von dem amerikanischen Unternehmen ZPower entwickelt.